Unser Steckbrief

Die wichtigsten Fakten über die HOMANN Feinkost GmbH

Gründungsjahr:
1876

Unsere Zentrale:
Homann Feinkost GmbH
Bahnhofstraße 4
49201 Dissen a. TW.

Produktionsstandorte:
Dissen a. TW., Lintorf, Rogätz, Floh-Seligenthal, Bottrop, Sassnitz und Poznan

Mitarbeiter:
ca. 3.000 europaweit

Geschäftsfeld:
Feinkostsalate, Fischfeinkost, Remouladen, Brotaufstriche, Dressings und Würzsaucen

Geschäftsführung:
Sönke Renk (Vorsitzender), Volker Fiege, Christian Hörger, Arndt Miersch

Vorsitzender des Aufsichtsrates:
Ronald Kers

visual_historie_karren.jpg

Historie

Der Grundstein für die heutige HOMANN Feinkost GmbH wird im Jahre 1876 gesetzt, als Fritz Homann in Dissen am Teutoburger Wald eine Fleisch- und Wurstfabrik gründet. Bereits sechs Jahre später steigt das Unternehmen als einer der ersten Betriebe in die Margarineproduktion ein. 1956 erweitert HOMANN das Sortiment um Feinkostsalate, Fischfeinkost, Remouladen, Brotaufstriche, Dressings und Würzsaucen. Im Jahre 1961 wird dann das erste eigene Feinkostwerk in Dissen eröffnet, das 1993 zu einer der modernsten Salatfabriken Europas ausgebaut wird.

Inzwischen gehören auch die Marken Livio und Hamker Feinkost zu HOMANN, die vor allem für Ketchup- und Dressing-Produkte bekannt sind. Und im Bereich der Feinkostsalate hat HOMANN sein Portfolio mit Nadler, Weser Feinkost, Rügen Feinkost sowie den regionalen Marken Pfennigs Feinkost und Hopf Feinkost weiter ausgebaut. Das macht HOMANN zum Marktführer im Bereich Feinkostsalate und zu einem führenden Hersteller von Fischfeinkost, Dressings und Saucen.

Seit 2012 gehört HOMANN zur Unternehmensgruppe Theo Müller und damit zu einem international agierenden Lebensmittelkonzern.

Zu unserer Erfolgsgeschichte

Homann Feinkost
Homann Feinkost