Unsere Geschichte

Kommen Sie mit auf eine Reise durch die schönsten HOMANN Momente.

Wir beschäftigen uns bereits seit 140 Jahren mit leckeren Kreationen. Doch im Laufe der Zeit haben sich nicht nur die Geschmäcker verändert. Auch bei uns hat sich so einiges getan. Lassen Sie sich auf eine Reise durch unsere schönsten HOMANN Momente ein.

1876

Alles beginnt in einem beschaulichen, kleinen Städtchen am Fuße des Teutoburger Waldes: Dissen. Hier gründet Fritz Homann, gerade mal 28 Jahre alt, eine Fabrik für Fleisch- und Wurstwaren. Auch wenn sich seitdem manches verändert hat, ist Dissen noch heute unser Hauptsitz.

1882

Eine Lebensmittelneuheit wird entdeckt und beginnt, die Essgewohnheiten zu revolutionieren: Margarine. Sie ist haltbarer und zumindest früher deutlich günstiger als Butter. Kein Wunder also, dass Margarine schnell die Esstische ganz Europas erobert. Genauso schnell erkennt Fritz Homann das Potenzial und nimmt die Margarine-Produktion auf.

1896

Die Herstellung von Margarine ist ein unglaublicher Erfolg. Sie ist sogar so erfolgreich, dass die Produktion und der Vertrieb von Fleisch- und Wurstwaren erst einmal eingestellt werden.

1924

HOMANN nimmt in Dissen eine eigene Raffinerie in Betrieb. Warum? Ganz einfach, damals wie heute wollen wir feine und hochwertige Produkte herstellen. Dazu nimmt man die Sachen am besten selbst in die Hand – vor allem, wenn man eine eigene Margarine-Marke etablieren will. Und diese Marke ist schon bald in aller Munde: „Homa Gold“.

1956

Die Wirtschaftswunderjahre sind da! Mit ihnen steigt nicht nur der Wohlstand, sondern auch der Appetit. So erweitert HOMANN sein Sortiment um Feinkostsalate – darunter auch unser legendärer Fleischsalat – Fischfeinkost, Remouladen, Dressings und Würzsaucen. Wie schon 60 Jahre zuvor lässt der Erfolg nicht lange auf sich warten.

1961

Ein großer Moment steht an: Ein neues Feinkostwerk wird in Dissen eröffnet. Denn längst sind dank der hohen Nachfrage nach leckeren HOMANN Salaten und weiteren Köstlichkeiten unsere Produktionskapazitäten an ihre Grenzen gestoßen.

1976

Bewährtes erhalten, Neues entdecken – und dabei höchsten Wert auf Qualität legen. Das ist seit 100 Jahren unser Rezept für Erfolg. Das wird natürlich gefeiert. Bei wie vielen Frühstücken, Abendbroten, Grill-Partys wir wohl dabei waren? Für wie viele heitere, unbeschwerte oder einfach nur leckere Augenblicke im Alltag wir gesorgt haben? Diese Vorstellung macht uns besonders stolz und glücklich.

1993

Unser sowieso schon großer Produktionsstandort in Dissen wird ausgebaut. Das ist natürlich für alle HOMANN Mitarbeiter ein Ansporn, weiter nur das Beste zu geben. Speziell weckt es den Ehrgeiz, immer wieder mit neuen, köstlichen Kreationen zu überraschen.

2001

Auf das 125-jährige Jubiläum sind wir unheimlich stolz. Aber dieses Alter soll man uns natürlich nicht ansehen. Deshalb kommt in 2001 eine umfassende Neugestaltung aller unserer Verpackungen. Das Auge isst schließlich mit.

2009

Wieder ist viel passiert: Unsere Köstlichkeiten kommen nicht nur mit einer verbesserten Verpackung ins Regal. Den appetitlichen Inhalt ziert nun auch die HOMANN-Welle.

In puncto: Ein ganz besonderer Leckerbissen für uns ist die charmante Fernseh-Moderatorin und Künstlerin Barbara Schöneberger. Denn ab jetzt ist sie das Gesicht der Marke und unser größter Fan. Außerdem stellt sie in unseren Fernseh-Spots auch ihre schauspielerischen Qualitäten unter Beweis.

2014

Kein Jubiläum, aber auch dieses Jahr bietet einen Grund zum Jubeln. „Die haben sich aber in Schale geworfen“, äußert sich Barbara Schöneberger über unsere ganz neuen Verpackungen.

2015

Das Glück steckt im Augenblick. Und oft sind es die kleinen, alltäglichen Dinge, die das Leben erst so richtig schön machen – etwa ein leckerer HOMANN Kartoffelsalat, der zu einem besonderen Moment inspiriert. In unseren neuen TV Spots fangen wir genau diese kleinen alltäglichen Glücksmomente ein.